Donnerstag, 20. Juni 2013

Esschert Grilleimer Produkttest über Danto.de

Was habe ich mich gefreut, als einer von 5 Premium-Testern von Danto ausgewählt zu werden!
Im ONLINESHOP von Danto gibt es einfach alles, die Schwerpunkte liegen dabei auf den Bereichen Küche & Haushalt, Wohnen & Einrichten, Spielwaren & Modellbau sowie Multimedia & Technik. Insgesamt gibt es etwa 160.000 Artikel in 15 verschiedenen Rubriken. Wer hier nicht fündig wird, der hat definitiv schon alles!
Was ich besonders sympathisch finde, ist das soziale Engagement von Danto: Sowohl durch Kinder-Patenschaften im Ausland, als auch inlands durch Geld und Sachspenden und die Unterstützung mildtätiger Organisationen.
Durch das GoGreen Programm wird auch der Umweltschutz gefördert. Ich finde, dass mehr Unternehmen ihre Verantwortung derart ernst nehmen sollten. HIER  gibt es mehr Informationen über das Unternehmen und seine Geschichte.

Zu Testen gab es einen Grilleimer von Esschert Design. Dieser kostet normalerweise 62,49 €, jetzt ist er aber im Danto.de Shop für 47,93 € erhältlich. Ein echtes Schnäppchen, da dieser Eimer wesentlich größer ist als die üblichen Grilleimer. Das hat den Vorteil, dass bis zu vier Personen gleichzeitig ihr Grillgut (z.B. je ein Steak oder eben Gemüsespieße ;)) darauf grillen können und so keine endlosen Wartezeiten entstehen. Ausserdem lässt er sich handlich verpacken und transportieren. Der Eimer besteht aus einem Unter- und einem Oberteil. Diese steckt man dann aufeinander und lässt die Verschlüsse einrasten. In die Mitte des Eimers kommt dann das kleine Rost für die Kohlenschale und obendrauf das große Rost (Durchmesser: cm) für das Grillgut.

Wir entschieden uns für einen Testlauf im kleinen Kreis, um erst einmal zu sehen, was das schicke Teil so drauf hat...

Flugs die Kohlen angeheizt und schon kann man loslegen – Als die Flammen aus dem Eimer züngelten, raunte ein kollektives „Oooohhh....“ durch meine versammelten Freunde, da das ehrlich ziemlich cool aussieht.
Wir waren echt überrascht, was für eine Power hinter dem Grilleimer steckt!
Bislang haben wir auf Einweggrills zurückgegriffen. Jetzt erst, im direkten Vergleich, fiel uns auf, dass diese kaum nennenswerte Hitze entwickeln. Besonders mein Mann war positiv angetan von der Schnelligkeit, mit der seine Steaks durch waren. Mit dem Gemüse warteten wir noch, bis die Kohlen etwas weniger glühten. Dann war auch dieses (auf Alufolie, bzw. Grillpfannen) schnell durch und super lecker, es folgte der leckerste Halloumi meines Lebens :D
Ich hätte nicht gedacht, dass es auch geschmacklich so einen Unterschied zu den Einweggrills gibt, besonders nicht beim Gemüse... 



Kaum war alles fertig stellten wir uns die Frage, wie wir den Grill nun jemals wieder nach Hause transportieren könnten. Mit Wasser überschütten soll man ihn zum Abkühlen nicht, also vermuteten wir, dass er viel zu heiß für den Transport im Buggy sein würde. Aber nach dem Ausschütten der Kohlen dauerte es nur wenige Minuten und schon war der Eimer wieder erkaltet und wir konnten ihn auseinanderbauen und unkomplizierterweise direkt im Kinderwagen nach Hause kutschieren:

Vor dem Saubermachen hatte ich dann etwas mehr Angst, das ist keine meiner Lieblingstätigkeiten. Aber das innere Rost war kaum verschmutzt, nur das obere natürlich von den Steaks. Die Gebrauchsspuren am Grilleimer selbst machen ihn irgendwie noch eine Spur „uriger“, falls mir diese Wortwahl erlaubt sei. Im Großen und Ganzen war auch das schnell überstanden und jetzt hat er gerade so noch im Schrank einen Platz gefunden, bis zur nächsten Mission. 

Dass er von außen so seltsam weiß geworden ist liegt vermutlich nur daran, dass bei meinem die Kohlenschale gefehlt hat. Der super freundliche Kundenservice von Danto hat sich sofort darum gekümmert, aber zuerst gab es ein kleines Missverständnis auf der Seite von Esschert Design. Daraufhin dachte ich, dass der Eimer keine Kohlenschale braucht und naja, wohl eben doch. Mein Extra Tipp für euch also: 


Nie ohne Kohlenschale benutzen! ;)





Jetzt, da er den Probelauf mit Bravour überstanden hat, freue ich mich schon auf meine Amazonas Themen-Grillparty. Der städtische Grillplatz ist zwar nicht ganz am Lechufer, (das wäre bestimmt auch nicht so gut für die Wasserqualität da manche Scherzkekse sicherlich einiges an Müll in den Fluss leiten würden) aber man kann von dort auf das Wasser hinunter sehen, und mit ein bisschen Geschick ist man schnell hinuntergeklettert um sich im Wasser abzukühlen. Auf Fotos und bei den momentanen Temperaturen ist der Fluss echt kaum vom echten Amazonas zu unterscheiden und ich habe mir schon ein paar lustige Details überlegt, wie das Ganze aussehen könnte :D

Falls ihr euch den Grill einmal näher ansehen möchtet, könnt ihr das HIER tun, ich finde ihn nicht nur für unterwegs praktisch. Wenn man einen kleinen Garten hat, ist er ebenfalls die optimale Lösung, da er sich eben nach dem Gebrauch so klein zusammenlegen und verstauen lässt.

Falls auch ihr Interesse an einem Produkttest über Danto.de habt, seht einmal auf dem Blog vorbei. Dort gibt es regelmäßig tolle Premium-Tests aber auch die Möglichkeit regulärer Produkttests: In diesem Fall kann man ein Produkt aus dem Shop kaufen, darüber berichten und sich dann dass Geld (bis zu 25 Euro inkl. Versand) zurückerstatten lassen. Nähere Informationen findet ihr auf dem Blog.

Kennt ihr danto.de? Habt ihr dort vielleicht schon einmal bestellt oder welches Produkt interessiert euch am meisten?
Was haltet ihr von einem Grilleimer?

1 Kommentar:

  1. Hallo, toller Grilleimer. Den man auch gut unterwegs mitnehmen. Zum Beispiel zum Grillen an einem Badesee oder Park. danto.de kenn ich schon. Aber bestellt habe ich da noch nix. LG

    AntwortenLöschen