Donnerstag, 7. Februar 2013

Vegetarische Familienküche - Rote Bete mit Kartoffeln

Die Rezepte, die ich am liebsten koche, sind oft die einfachsten. Dieses Rezept im Speziellen ruft bei mir immer wieder Kindheitserinnerungen wach. 
Schon damals begleitete und dieses Gericht regelmäßig über den Winter. Falls ihr euch fragt, warum ich so etwas Simples überhaupt teile, ich möchte eine Art Erinnerungsalbum anlegen, falls meine Kinder sich später einmal fragen, was es bei uns früher zu essen gab. :)

Es kostet pro Erwachsenenportion etwa 0,50 € und lässt sich schnell zubereiten. (Bis auf das Umrühren, aber währenddessen lässt es sich gut aufräumen...)

Rote Bete mit Kartoffeln
(ab 1 Jahr)

Die gleiche Menge Rote Bete und Kartoffeln erst vierteln und dann in Scheiben schneiden. 
Erst wird beides in etwas Öl oder Butterschmalz angebraten, und dann mit reichlich Wasser aufgegossen. Gelegentlich umrühren.

Wenn die Kartoffeln etwas an Form verlieren und das Wasser sämig eingekocht ist, ist das Gericht fertig (etwa 20 - 30 Minuten, auf recht hoher Hitze), und muss nur noch mit Rosmarin, Salz und Pfeffer gewürzt werden. Dazu passt auch sehr gut frische, gehackte Petersilie oder ein Klacks Creme Fraiche. Auch überbacken als Gratin macht sich die Kombination sehr gut, dafür einfach auf das fast durch gegarte Gemüse saure Sahne unterrühren und kräftig würzen, und dann mit Käse überstreuen. 200° > 20 Minuten.

Für die kleine Süße zerdrücke ich die Kartoffeln und schneide die Rote Bete in winzige Würfel - sie liebt es und verdrückt Portionen, von denen ich nicht weiß, wie sie in diesen Kindermagen herein passen... ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen