Mittwoch, 6. Februar 2013

Tutorial - Glas ätzen

Heute möchte ich ein Tutorial erstellen, in dem ich euch zeige, wie man sein Wunschmotiv auf Glas ätzen kann. 
Einfacher geht es übrigens mit selbstklebenden Schablonen oder Stickern, oder auf einer ebenen Fläche, z.B. einem Spiegel.

Einkaufsliste:
Ein gerades Trinkglas 
Selbstklebende matte, weiße Folie
Ein Bleistift
Ein Bastelskalpell oder Teppichmesser
Ein altes Handtuch
Glasätzpaste (Bastelladen)
Pinsel

Schritt 1 - Das Motiv vorzeichnen


Ich habe einen Bleistift verwendet, aber es lohnt sich, das Motiv mit einem wasserfesten Stift nachzuzeichnen, damit es später nicht verwischt.




 







Schritt 2 - Die Folie auf das Glas kleben


Dabei von der Mitte nach außen drücken, so dass keine Luftblasen entstehen, und sehr gut fest drücken. Die Ränder leicht um die Kanten legen.







 






Schritt 3 - Das Motiv ausschneiden



Das ist etwas mühselig. Mit dem Skalpell das Motiv ausschneiden. Dabei kräftig zudrücken, damit sich die Folie später gut löst.




 






Schritt 4 - Das Motiv ablösen


Vorsichtig von den Ecken her das Motiv herauslösen, dabei die Ränder noch einmal andrücken und mit einem Mikrofasertuch eventuelle Klebereste von der freien Fläche abtupfen.



 





Schritt 5 - Glasätzcreme auftragen




Mit einem Pinsel die Ätzcreme auftragen. Achtung, sie wirkt schon nach einigen Sekunden, deswegen sollte man nichts ausserhalb der Folie erwischen. Mit dem Pinsel eher tupfen statt streichen und die Creme etwas bewegen. Dann 5 Minuten einwirken lassen und zügig abwaschen.

Wenn  die Folie noch hält kann man das Ätzen wiederholen, um einen stärkeren Effekt zu erzielen.











Tadaaa - Und schon erhält man ein tolles (und extrem schwer zu fotografierendes ;)) Trinkglas. Eine tolle Geschenkidee, die sich super personalisieren lässt. Wenn ihr Lust habt, das Tutorial auszuprobieren, würde ich mich sehr über Links zu euren Ergebnissen freuen :)


Dieses Glas werde ich übrigens demnächst hier auf diesem Blog verlosen, sobald ich geeignetes Verpackungsmaterial gefunden habe  :)

Viele liebe Grüße,

junglejane

Kommentare:

  1. Hey, das ist ja eine tolle Idee. Da werde ich bestimmt mal den Weg in den Bastelladen finden :-).

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Endergebnis sieht aber auch echt prima aus! Wusste gar nicht, dass es so etwas wie eine Ätzpaste für Glas gibt! Man lernt halt doch nie aus, ich fürchte, das muss ich direkt mal ausprobieren, danke für den prima Tipp!!!

    AntwortenLöschen
  3. Uf, was ne tolle Idee! Muss ich mir merken. Danke dafür.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Übrigens: Du wurdest von mir getaggt. http://www.so-is-des.de/2013/02/oh-weh-ich-wurde-getaggt.html

    Wäre schön wenn du mit machst. Wenn nicht ist auch nicht schlimm.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  5. Oh vielen Dank für die liebe Kommentare! Ja die Ätzpaste lohnt sich übrigens, denn man kann die überschüssige Paste wieder in den Behälter geben und noch einmal benutzen, und so eine Packung hält dementsprechend sehr lange.

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus!
    Von welcher Marke ist den die Paste? Ich habe gerade versucht eine im Internet zu finden, habe aber nichts gefunden.

    AntwortenLöschen
  7. @Creative Pink - meines war von der Marke Glasotan. Aber ich habe gerade ewig gesucht und kam zum gleichen Schluss - anscheinend ist Glasätzcreme in Deutschland nicht mehr lieferbar! :(
    Der englische Ausdruck ist glass etching cream, und dadurch fand ich bei Ebay einen Verkäufer in England, der auch nach Deutschland liefert (ARMOUR ETCH), insgesamt zahlt man so allerdings 18,81 € für die Creme. Wenn man nur hin und wieder ein Glas ätzt, reicht die Creme allerdings über Jahre.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Antwort.
      Nur mal zum ausprobieren ist das dann aber schon ganz schön teuer. Aber jetzt weis ich wenigstens wonach ich suchen muss, vielleicht gibt es das auch mal irgendwo günstiger.

      Löschen
  8. hallo ihr lieben...

    suche leider nun auch schon mir ne weile nen wolf....
    die ätzpasten/crems/liquids usw wurden wohl in deutschland verboten...
    gibt nur noch sehr wenige shops in denen was in der art erhältlich is und das auch nur wen man ein gewerbe besitzt ;(
    von rayher gabs wohl auch mal so ne creme aber absolut nirgends innerhalb von D ohne gewerbe aufzutreiben...
    im ebay hab ich das dann auch in usa usw gefunden...fraglich ob es dann aber wens nun für den privaten verboten wurde überhaupt durch den zoll kommt ....seuftz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mönsi,
      ich finde das auch total traurig. Rayher hat mir am 11.02. geantwortet, dass sie an einem neuen Produkt arbeiten würden, aber mir noch keine Details geben könnten.
      Ich weiß nicht, ob die Produktentwicklung noch läuft oder mangels Nachfrage eingestellt wurde.
      Vielleicht hilft es, wenn jeder, der Interesse hat, eine kurze Nachricht an Rayher schickt, so dass ihnen bewusst wird, dass aus unserer Sicht ein Bedarf besteht.
      Ganz liebe Grüße,
      junglejane

      PS: Es ist nicht viel, ich weiß dass man am liebsten selbst kreativ ist, aber demnächst verlose ich hier wieder ein geätztes Glas, diesmal mit einem Wunschmotiv.

      Löschen
    2. hallo junglejane,

      na das ist doch wenigstens mal eine gute nachricht wen die trotzallem noch entwickeln und ne lösung suchen...so ne entwicklungsphase kann ja auch mal dauern weis nich wie kompliziert das is was neues zusammenzustellen das in D dann wieder erlaubt werden würde...
      aber die idee ist super, also jeder der intresse hat schreibt doch ne nachricht an Rayher damit die merken es gibt noch genug interessenten...werd ich dann auch gleich mal tun ;)

      und das mit der verlosung ist natürlich auch ne super sache!!! da freuen sich sicherlich viele drauf ;) allen dazu die mitmachen viiieeell glück...

      glg mönsi

      Löschen
    3. das liegt an der wirksubstanz, es ist Flusssäure und die ist nicht ohne

      Löschen
    4. hy Leute
      hab auch erfolglos versucht was zu finden, als letzten Ausweg hab ich es dann in der Apotheke versucht, uns siehe da, die haben mir das ohne Probleme bestellt.
      allesrdings ist vorsicht geboten da das Zeug sehr sehr ätzend ist. also nur mit Schutzhandschuhen und Schutzbrille arbeiten.
      wer sich ne Paste machen will,..einfach Handelsübliche Creme nehmen und paar Tropfen unter rühren, aber bitte nicht in dem Cremedöschen drin lassen, nicht das es zu verwächslungen kommt.
      oder einfach in der Apotheke fragen, wenns nette sind machen die einem das auch ;)

      Löschen
  9. Kreativplotter.de hat die armour etch im Programm ;)

    AntwortenLöschen