Samstag, 12. Januar 2013

Ricola Kräuterhelden

Auf der Facebook Seite von Ricola wurden Tester für die neuen Bonbonsorten gesucht. Im Paket enthalten waren jeweils zwei Originalpackungen und viele kleine Testpäckchen. Damit macht das Testen und weitergeben besonders viel Spaß.

Apfelminze und Lakritz

Die Sorte Apfelminze besteht aus den traditionellen dreizehn Ricola Berkräutern (Spitzwegerich, Eibisch, Pfefferminze, Thymian, Salbei, Frauenmantel, Schafgarbe, Bibernelle, Malve, Hounderblüten, Schlüsselblume, Ehrenpreis und Andorn) und natürlich Apfelminze. Gesüßt sind sie mit Süßungsmitteln. Alle bisherigen Tester und ich selbst sind begeistert. Die Bonbons erfrischen, beleben und das angenehme Gefühl hält sich lange, ich habe sie nun ständig in meiner Tasche. 

Bei der Sorte Lakritz scheiden sich die Geister. Lakritz ist hier im Süden nicht so beliebt und dennoch fand ich auch hier Fans. Durch die dreizehn Schweizer Bergkräuter ist der Lakritzgeschmack nicht zu aufdringlich, hält sich aber sehr lange als Nachgeschmack. Wer Wert auf einen frischen Atem legt, ist hier jedenfalls gut beraten. Gesüßt sind sie mit Stevia, was ich sehr gut finde.

Dennoch bleibt mein Favorit Apfelminze. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, ist, dass ich die Ricola Boxen besser als Verpackung finde, da sie wiederverschließbar ist und die Bonbons nicht nocheinmal extra eingepackt sind.

Auf der Ricola Seite  habe ich noch viele weitere tolle Sorten entdeckt, die ich demnächst mal aufspüren und testen will: Z.B. Orangenminze, KirscheMinze und Zitronen-Verbena! 


Was ich aber generell sehr auf dem Markt vermisse, sind mit Birkenzucker gesüßte Bonbons, da dieser die Zähne nicht schädigt.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen